Bericht zur Offene Rheinlandmeisterschaft

 

in Ransbach-Baumbach bei Koblenz mit einem Kurztrainingslager im Olympiazentrum Rheinland-Pfalz in Schifferstadt. Anreise der Burgenländer, Salzburger, Tiroler und Vorarlberger erfolgte am Freitagabend nach Schifferstadt. Untergebracht waren wir im Sporthotel in Schifferstadt. Erstes Training fand im Olympiazentrum Rheinland-Pfalz in Schifferstadt statt mit der Bundesligamannschaft des TUS Adelhausen und der Mannschaft des VfK Schifferstadt (Deutsche Ringer Liga). Aufwärmen, ein Spielchen und eine Technik Einheit mit Arsen Feitl. Die Sauna stand uns genauso zur Verfügung wie die beiden Ringerhallen und deren 6 Matten. Unterstützt wurden wir vor Ort durch Willi Heckmann (Leiter der Sportschule) und Markus Scherer (Cheftrainer im OSP in Schifferstadt) Am Abend ging es zum Italiener und gehen 22:30 Uhr lagen alle in ihren Betten.

Am nächsten Morgen wurde extra für uns schon um 6:00 Uhr ein Frühstück angeboten, bevor wir die 180 km nach Ransbach- Baumbach antraten. Startkarten, Abwaage, Aufwärmen und um 10:30 Uhr ging es auf 3 Matten endlich los. Der Ausrichter in Ransbach-Baumbach hat zum ersten Mal solch eine Ringerveranstaltung ausgerichtet. Es war richtig gut gemacht. Die Verpflegung und der Wettkampfverlauf klappten gut. Das Niveau war auf Grund der Pflichtteilnahme aller Deutschen Kaderringer sehr hoch. Bei der weiblichen Jugend waren die Altersklassen von 2005 bis 2001. Da unsere Mädchen eher die jüngeren Jahrgänge besetzten, haben wir alle Lehrgeld bezahlen müssen. Die erste Runde bei der weiblichen Jugend waren ernüchternd. Aber unsere Mädchen ließen sich nicht unterkriegen und kämpften sich alle ins Turnier zurück. Das Österreichische Team unterstützte sich gegenseitig und so kamen wir am Ende zu einigen sehr guten Platzierungen. Florine Schedler und Jeannie Kessler 5./ Sophie Hiebner 4./ Emma Hartmann 6./Kim Gmeiner 3./Sina Salzgeber 6./Julia Ernst 6./Emilia Hartmann 4./ Bei den Frauen kamen unsere 2 Juniorinnen (Florine und Kim) zu Siegen und in der Endabrechnung auf Platz 5 und 3. Jeannie unsere U23 Kandidatin kam am Ende auf Platz 5

Nach dem Turnier sind wir wieder zurück nach Schifferstadt gefahren und wurden vom VfK Schifferstadt zum Kampf der Deutschen Ringer Liga (Profi Liga) eingeladen. Für die Mädchen war das ein weiterer Höhepunkt des Wochenendes. Ringen auf absoluten Weltklasseniveau in einer vollen Ringerhalle mit super Stimmung. Im zehnten und letzten Kampf viel erst die Entscheidung zu Gunsten für Schifferstadt.

Danach ging wieder zum Italiener und die Nachtruhe wurde sehnlichst erwartet. Am Sonntag frühstückten wir etwas später. Dann setzten wir uns alle nochmals zusammen und besprachen das Wochenende, das Turnier, was lief gut, was lief schlecht, den Wettkampfverlauf und gingen auf die ein oder andere Situation ein. Dann haben alle Trainer (Benedikt Ernst, Arsen Feitl, Franz Holzer und Kai Nöster) ihre Eindrücke und Erkenntnisse der drei Tage kurz berichtet. Hinweise für die täglichen Heim Trainings Einheiten wurden mit auf den Weg gegeben.

Ein abschließendes Teamfoto vor dem OSP SCHIFFERSTADT wurde gemacht, bevor alle wieder ihre doch recht langen Heimreisen antraten.

Mit sportlichen Grüßen

Kai Nöster

TERMINE

>Anfängerturnier Wolfurt
13.10.2018
Hofsteigsporthalle Wolfurt

>LM Schüler und Kadetten greco
11.11..2018
Turnhalle Mittelschule
Mäder

>Max Amann Turnier
02.12.2018
Turnhalle Mittelschule
Mäder

>Flatz Austria Open 2019
8./9.2.2019
Hofsteigsporthalle Wolfurt